Bild der Woche
Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 22 Benutzern am 20.05.17 2:12
Shoutbox
Neueste Themen
» Zwei Rabauken suchen neuen Wirkungskreis
Gestern um 20:39 von Silvia1

» Mama Francine sucht..
Gestern um 20:34 von Silvia1

» Jetzt bin ich Pflegestelle
31.12.17 16:51 von Maustier5

» Kette mit Kätzchen
30.12.17 13:02 von Silvia1

» Hallo Sechser..
22.12.17 11:12 von Silvia1

» Katzenzimmer wieder besetzt
19.12.17 6:17 von Britta45

» Zoo Royal Gutschein 10 €
15.12.17 11:08 von Silvia1

» Erneuerungen
14.12.17 15:38 von Silvia1

» Medpex Gutschein 5 €
13.12.17 21:18 von Silvia1

Shoplinks







medpex Versandapotheke




























Statistik
Wir haben 11 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist dertester.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 4982 Beiträge geschrieben zu 507 Themen

Anwendung und Dosierung von Bachblüten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Anwendung und Dosierung von Bachblüten

Beitrag  Pauli3 am 29.08.15 16:04

Eine genaue Beobachtung ihrer Katze ist die wichtigste Voraussetzung für die Anwendung von Bachblüten. Eine Mischung, die nicht 100%ig auf die Bedürfnisse der Katze abgestimmt ist, schadet ihr zwar nicht, wird aber auch keine vollkommene Wirkung erzielen.

Die Blütenkonzentrate erhalten sie in Apotheken, die ihnen ggf. auch Mischungen zusammenstellen. In einer Mischung sollten nicht mehr als sechs verschiedene Blüten enthalten sein.

Wenn Sie die Mischung selber herstellen, fügen Sie von jeder ausgewählten Blüte 2 Tropfen in 20 ml Quellwasser (stilles Wasser). Schütteln sie die Mischung anschließend gut durch. Die Bachblütenmischung ist bei Zimmertemperatur ca. 3 Wochen haltbar.

Wie in der Homöopathie kann es unter Umständen zu einer anfänglichen Verschlechterung der Symptome kommen. Dieses ist für den Tierbesitzer verständlicherweise besorgniserregend, es ist aber als Zeichen der Besserung zu werten. Seele und Psyche des Tieres brauchen etwas Zeit, um zu heilen...

Dosierung:

Erwachsene Tiere:

3 Tropfen, 3-4 mal täglich

Neugeborene:

1-2 Tropfen, 3-4 mal täglich

Man träufelt die Bachblüten entweder auf die Nase der Katze, um sie zum Abschlecken zu animieren oder reibt sie leicht in die Mundschleimhaut. Man kann auch versuchen, die Dosis auf eine der beiden Vorderpfoten zu reiben. Man sollte dann aber darauf achten, dass die Tropfen nicht abgeschüttelt werden.

Im Sinne Ihres Tieres bitten wir jedoch darum, dass Sie rechtzeitig den Tierarzt aufsuchen. Bachblüten wirken harmonisierend und unterstützen den Heilungsprozess, indem sie vor allem auf die Seele einen positiven Einfluss haben. Die Behandlung beim Tierarzt können sie jedoch nicht ersetzen.

__________________________________________________________________________________________________________________________________________
mit Mütze winken Grüßli von Pauli


Katzen sind die besseren Menschen auf 4 Pfoten
avatar
Pauli3
Fressnapfkontrolleur
Fressnapfkontrolleur

Anzahl der Beiträge : 709
Alter : 57
Ort : Schwerin

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten