Bild der Woche
Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Wer ist online?
Insgesamt sind 2 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 2 Gäste

Keine

Der Rekord liegt bei 22 Benutzern am 20.05.17 2:12
Shoutbox
Neueste Themen
Statistik
Wir haben 13 eingetragene Mitglieder
Der neueste Nutzer ist Ikram.

Unsere Mitglieder haben insgesamt 5104 Beiträge geschrieben zu 507 Themen

Fehler bei Katzenernährung

Nach unten

Fehler bei Katzenernährung

Beitrag  Pauli3 am 30.08.15 13:06

1. Nahrung auf Sparflamme

Wenn die Katze Tischreste bekommt, die viel zu wenig hochwertiges Eiweiß enthalten, wenn man ihr Futter mit qualitativ minderwertigem Eiweiß gibt, so dass die essentiellen Aminosäuren fehlen, dann wird die Katze mager, ihr Fell wird struppig und glanzlos, sie wird appetitlos und teilnahmslos. Das alles sind Anzeichen für eine Mangelernährung. Junge Katzen leiden bei minderwertigem Futter mit geringwertigem Eiweiß unter Wachstumsstörungen.

2. Die Nur-Fleisch-Fütterung

Reine Fleischfütterung ist ungesund, denn Fleisch enthält zu wenig Kalzium, so dass ein Kalziummangel auftritt. Das bedeutet für junge Katzen fehlerhaften Skelettaufbau mit Neigung zu Knochenbrüchen.
Brechen Wirbelknochen, sind Lähmungen die Folge. Erwachsene Katzen, wenn sie nicht gerade trächtig sind, überstehen Kalziummangel besser, bauen aber zum Ausgleich in den Knochen enthaltenes Kalzium ab, und das führt zu Knochenerweichungen. In der Natur erhalten Katzen weitere Nährstoffe durch den Magen- u. Darminhalt ihrer Beutetiere.

3. Viel Leber ist für die Katz

Katzen mögen zwar Leber gern, aber eine übermäßige Leberfütterung kann zu einer Vitamin-A-Vergiftung führen, die sich in Gelenkstarre infolge von Knochenwucherungen, besonders am Hals und den Gliedmaßen, äußert.

4. Rohes Fleisch birgt Gefahren

Vorsicht bei der Rohfleischfütterung! Parasiten, Viren oder bakterielle Krankheitserreger wie Salmonellen können darin enthalten sein. Vor allem in rohem Schweinefleisch tritt ein Virus auf, dass zu der für Katzen stets tödlich verlaufenden Aujezkysche Krankheit führt. Deshalb kann Rohfütterung ein schwerer Fehler in der Katzenernährung sein. Tatsächlich jedoch sind Katzen offensichtlich sehr resistent gegenüber Salmonellen- Infektionen, so dass es nur selten zu Krankheitsausbrüchen (Salmonellosen) kommt. Aber bei der Rohfütterung müssen einige andere Dinge bedacht werden. Wie z.B. das Suplementieren. Dies wird dann erforderlich, wenn mehr als 20% der Nahrung aus Rohfleisch bestehen. Hier sollte man sich dann intesiv mit dem Thema Barfen und suplementieren befassen.

5. Katzen und Milch

Milch ist kein Getränk, sondern Nahrung. Allerdings enthält sie viel Milchzucker (Laktose), der von den Verdauungsfermenten der Katze nur unvollständig gespalten werden kann. Dabei kann es durchaus zu schweren Durchfällen kommen. Es gibt aber auch eine speziell aufbereitete Milch für Katzen.

6. Für die Katze nur Selbstgekochtes

Die ausschließliche Fütterung von selbst zubereitetem und selbstgekochtem Futter ist gut gemeint, aber meist schlecht getan. Durch zu langes Kochen werden z. B. die Vitamine A und B1 weitestgehend zerstört. Da eine selbstgemachte Mahlzeit nie in ihrer Zusammensetzung ausgewogen ist, treten irgendwann die schon beschriebenen Folgen von Fehlernährung auf.

7. Niemals Knochen an Katzen da sie splittern

Das ist falsch. Nur gegarte Knochen splittern, sie werden durch das Kochen spröde, rohe Knochen sind relativ weich und elastisch. Mit Mäusen und anderen Beutetieren nehmen Katzen ja auch Knochen zu sich. Knochen sind ein wichtiger Kalziumlieferant.

8. Für Katzen nur Trockenfutter, denn es reinigt die Zähne und beugt Zahnstein vor.

Das ist falsch. Sehr viele Katzen, die von Fertigfutter ernährt werden, bekommen irgendwann Zahnprobleme oder Zahnfleischerkrankungen, obwohl sie regelmäßig oder sogar ausschließlich Trockenfutter zu sich nehmen. Es ist schon lange bewiesen, dass die Futterbröckchen viel zu klein sind um eine zahnreinigende Wirkung zu haben und meistens im Ganzen verschluckt werden. Wer einmal beobachtet, wie eine Katze ein Beutetier oder größeres Stück Fleisch mit Knochen kaut, sieht sofort den Unterschied. Außerdem enthalten die meisten Trockenfutter zu viele Kohlehydrate, was sich genau wie beim Menschen, sehr schnell in Zahnbelag der sich zu Zahnstein entwickelt und Zahnfleischentzündungen zeigt.

__________________________________________________________________________________________________________________________________________
mit Mütze winken Grüßli von Pauli


Katzen sind die besseren Menschen auf 4 Pfoten
avatar
Pauli3
Fressnapfkontrolleur
Fressnapfkontrolleur

Anzahl der Beiträge : 718
Alter : 58
Ort : Schwerin

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten